Hypnotherapie Kempten - Über mich

Geboren wurde ich 1971 in Sande in der Nähe von Wilhelmshaven. Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich in Herford (Nordrhein Westfalen).

Meine griechische Abstammung ist nicht gleich zu erkennen. Blaue Augen und die blonde Haare waren die beste Integrationshilfe. In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Ich fühle mich als deutscher Bürger und doch irgendwie ziemlich griechisch.  Nach einer gelungenen deutsch-griechischen Hochzeitsfeier 1998 bin ich mit meinen frischgebackenen Mann ins schöne Allgäu gezogen. Kempten wurde die Heimatstat unserer Söhne, die mittlerweile ihre eigenen Wege gehen.

Als berufstätige Frau und Mutter habe ich erfahren, was es bedeutet Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Es war eine sehr lebendige Phase.

Beruflicher Werdegang

In jungen Jahren entschied ich mich aus Überzeugung für den pflegerischen Beruf. Doch das Interesse an den Operationstechniken während der Ausbildungsphase wurde immer größer. So fand ich mich in der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen im Gynokologischen-OP wieder, wo ich zahlreiche Babys, die per Kaiserschnitt das Licht dieser Welt erblicken mussten, begrüssen durfte.

In der Zeit meiner Tätigkeit als OP-Schwester habe ich im laufe der Jahre einige chirurgische Meisterleistungen erleben dürfen. Besonders spannend war für mich mein Einsatz in der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie im St.-Johannes-Hospital Dortmund. Die Abläufe sind organisiert und standardisiert. Der Patient wird in der Einleitung vorbereitet und in Narkose versetzt. In der Zwischenzeit ist im OP-Saal alles hergerichtet. Das Team rollt den Patienten in den Saal und er wird mit den sterilen Tüchern abgedeckt. Jeder Griff sitzt. Der Eingriff kann beginnen… Hautschnitt!

Es bedarf keiner Worte. Jeder weiß was zu tun ist. Ein Team ist im Flow!

Das Öffnen des Thorax mit der Säge bei einer Herzoperation ist kein Highlight. Eine gewisse Anspannung ist beim Ankoppeln an die Herz-Lungenmaschine zu spüren, dann steht das Herz still und der Operateur kann sein Werk beginnen. Ist seine Arbeit vollendet darf das Herz seinen Takt wieder aufnehmen. Jedes Mal musste ich den Atem anhalten.

Heute habe ich ein ähnliches Gefühl, zwar in einer anderen Form, aber auch am Herzen operativ tätig zu sein. Mit erstaunlichen Ergebnissen.

Ein tiefes Bedürfnis Menschen effektiv im Heilungsprozess zu unterstützen und die Überzeugung, dass anhaltende Prävention Menschen vom Messer bewahren kann, waren meine Antreiber zur Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie.

Seit meiner Hypnoseausbildung 2010 liegt mein Augenmerk auf der Psychologie und Psychosomatik. Ich wechselte vom Z-OP im Klinikum Kempten in die Helios Privatklinik in Bad Grönenbach (Akutklinik für Psychosomatik), vertiefte mein Wissen in Co-Therapeuthischer-Funktion in der Adula-Klinik und bildete mich in verschiedennen Therapiemethoden weiter. Unter andern Weiterbildungen absolvierte ich im Tagesstudium den Psychologischen Berater in der Paracelsus Schule Kempten. Als Heilpraktiker für Psychotherapie besitze ich die amtliche Erlaubnis zur Behandlung psychisch kranker Patienten, die sonst nur Ärzten und Psychologischen Psychotherapeuten vorbehalten sind. So folge ich meinem Naturell und profitiere von meiner Lebenserfahrung, die durch den jahrelangen Kontakt mit Patienten in verschiedenen Kliniken entstehen konnte.

Mein höchstes Anliegen ist die Qualität meiner Arbeit und die Zufriedenheit meiner Klienten. Die Gesundheit erhalten und stärken ist mein persönlicher Leitfaden auf meinem Weg.

Ioanna Pani-Eichmann

Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie